Sardinien - Rundreise
Merkliste

Sardinien - Rundreise

Wilde Küsten und Inselleben pur!

Nächster Termin: 09.05. - 16.05.2024 (8 Tage)

Alghero - Bosa - Costa del Sud - Cagliari - Orgosolo - Porto Cervo - Costa Smeralda

Entdecken Sie die kontrastreichen Facetten Sardiniens, von den idyllischen, von Felsen gesäumten Buchten im Norden, traditionsreichen Städten und Festungen im Westen über die langen Sandstrände im Süden und die schroffen Kalkfelsen im Westen bis hin zum größtenteils unberührten Hinterland. Die Griechen nannten die Insel „Sandalyon“, da ihr Umriss einem Fußabdruck ähnelt. Tief wie ein Fußabdruck im Strandsand werden auch Ihre Erinnerungen sein, die Sie von dieser traumhaften Rundreise um die zweitgrößte Insel des Mittelmeeres mit nach Hause nehmen werden.

Karte
Reiseverlauf

1. Tag: 09.05. Anreise - Olbia

Individuelle Anreise oder PTI-Haustürservice zum Flughafen Rostock-Laage und Flug nach Olbia. Hier werden Sie von Ihrer örtlichen Reiseleitung begrüßt und ein Transfer bringt Sie zum Hotel im Raum Alghero, wo die nächsten 2 Übernachtungen erfolgen.

2. Tag: 10.05. Alghero

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des hübschen Seebads mit dem katalanischen Flair. Die von Genuesen gegründete Stadt hielt lange den spanischen Eroberern stand und wurde als letzte sardische Stadt eingenommen. Noch heute spiegelt sich der über Jahrhunderte dauernde spanische Einfluss im Baustil sowie den zweisprachigen Straßennamen wider. Bei einem Stadtrundgang am Vormittag lernen Sie die malerische Altstadt mit der Kathedrale und der gotisch-katalanischen Kirche San Francesco kennen, deren markanter, sechseckiger Glockenturm das inoffizielle Wahrzeichen Algheros bildet. Der Nachmittag steht Ihnen für individuelle Erkundungen zur Verfügung. Genießen Sie zum Beispiel einen Spaziergang mit mediterranem Flair durch die pittoreske Altstadt, welche an drei Seiten von einer breiten Festungsmauer umgeben ist.

3. Tag: 11.05. Bosa - Nuraghe Losa

Nach dem Frühstück verlassen Sie Alghero und fahren auf der einsamen, fast 50 km langen Panoramastraße unmittelbar an der Küste entlang nach Bosa, welches oft als schönstes Städtchen Sardiniens bezeichnet wird. Vor allem bekannt ist der Ort durch seine bunten Häuserfassaden und den sich malerisch durch den Ort schlängelnden Fluss Temo. Der mittelalterliche Stadtkern wirkt wie eine Zeitreise und wird Sie begeistern. Die Umgebung Bosas ist ein Paradies der Stille in noch nahezu unberührter Natur. Die abwechslungsreiche und vielfältige Landschaft wird von sanft geschwungenen Hügeln, welche nur spärlich besiedelt sind und in fruchtbare Täler übergehen, geprägt. Bekannt ist diese Region zudem für ihren weißen Malvasia-Wein, von dessen Qualität Sie sich bei einer Verkostung in Bosa überzeugen können. Im Anschluss begeben Sie sich in das Hinterland und wandeln auf den Spuren der Siedler der Bronzezeit. Sie besichtigen die beeindruckende Nuraghe Losa, ein aus tonnenschweren Steinblöcken errichteter Megalithbau, dessen Bedeutung bis heute noch nicht umfänglich bekannt ist (Eintritt inklusive). Diese Anlage zählt dabei zu den am besten erhaltenen ihrer Art. Sie fahren weiter in den Süden in den Raum Cagliari, wo die nächsten 3 Übernachtungen stattfinden.

4. Tag: 12.05. Zuckerhutküste - Grotte Is Zuddas - Costa del Sud

Ihre heutige Route führt Sie am Morgen zunächst nach Westen, an die wunderschöne steile Felsenküste bei Nebida, auch bekannt als Zuckerhutküste. Wie auf einem Hochbalkon stehend blicken Sie auf den „Pan di Zucchero“, wie der markante und für die Küste namensgebende Felsen von den Einheimischen liebevoll genannt wird. Im Anschluss fahren Sie weiter durch die einsamen Sulcis-Berge im Hinterland und besuchen die außergewöhnliche Tropfsteinhöhle „Grotte Is Zuddas“ (Eintritt inklusive). Im Inneren geht es über Stufen und Gänge vorbei an einem Wasserfall, durch den Orgel- und Theatersaal, bis in den „Salle delle Eccentriche“, wo seltene und skurrile Gewächse gegen die Schwerkraft zu gedeihen scheinen. Ihre Fahrt entlang der kurvenreichen Küste mit traumhaften Aussichten auf das azurblau und türkisgrün schimmernde Meer, schroffe Felsen und kleine Buchten führt Sie zur Costa del Sud mit einem meist goldgelben Sandstrand.

5. Tag: 13.05. Cagliari

Am Morgen, nachdem Sie sich beim Frühstück gestärkt haben, erkunden Sie die Inselhauptstadt Cagliari, die politisches, ökonomisches und vor allem kulturelles Zentrum Sardiniens ist und von ihren Einwohnern sicherlich nicht ohne Grund auch „Sonnenstadt“ genannt wird. Sie tauchen in das quirlige Treiben des bunten Wochenmarktes San Benedetto ein, wo die einheimischen Händler lautstark ihre Waren anbieten und werden die Möglichkeit haben, die ein oder andere Spezialität aus dem mannigfaltigen Angebot an Meeresfrüchten, Obst und Gemüse, köstlichen Weinen sowie typischen Käsesorten zu probieren. Zudem erkunden Sie durch die verwinkelten Gassen die malerische Altstadt mit dem Castello-Viertel, der Kathedrale Santa Maria sowie der beeindruckenden Zitadelle und genießen einen wunderschönen Blick über den Golf von Cagliari von der Terazza Umberto.

6. Tag: 14.05. Orgosolo - Hirtenessen

Sie verlassen den Süden Sardiniens und fahren in die wilde Barbagia, das „Barbarenland“, wie dieser Landstrich auch genannt wird. Sie tauchen ein in die Welt der Hirten und Schäfer und fahren zunächst in die ehemalige „Banditenhochburg“ Orgosolo. Bei einem Bummel durch die Gassen können Sie die prächtigen, zum Teil sozialkritischen Wandmalereien an Häusern und Fassaden bestaunen. Anschließend fahren Sie in das Supramonte-Gebirge, wo Sie ein geselliges Hirtenessen mit gegrilltem Spanferkel, Lammeintopf, Schinken, Pecorinokäse und Cannonau-Wein erwartet. Je nach Witterung wird dieses Essen im Freien unter Steineichen oder geschützt im Dorf stattfinden. Nach dieser rustikalen und schmackhaften Mahlzeit fahren Sie weiter an die Costa Smeralda, wo die nächsten 2 Übernachtungen stattfinden.

7. Tag: 15.05. Porto Cervo - Costa Smeralda

Am Morgen bestaunen Sie die Costa Smeralda, die Smaragdküste, die ihren Namen dem schillernden Grün des Meeres verdankt. Der farbenreiche Küstenstreifen mit seinen idyllischen Buchten und Stränden erstreckt sich rund 30 km nördlich von Olbia und wurde in den 50er Jahren von einem sehr wohlhabenden Unternehmer „entdeckt“. Er begeisterte sich für die unberührte Schönheit dieser Insel und forcierte die touristische Erschließung dieses Landstrichs. Das Zentrum dieser 55 km langen, traumhaft schönen Küstenlandschaft ist Porto Cervo. Der wunderschön angelegte Ort besticht durch verwinkelte Gassen, überdachte Bogengänge sowie seine elegante Marina und ist heute vor allem bekannter Treffpunkt der „Schönen und Reichen“. Bei einer professionellen Stadtführung mit anschließender Freizeit lernen Sie die malerische Ortschaft näher kennen.

8. Tag: 16.05. Rückreise

Heute nehmen Sie Abschied von Sardinien. Es erfolgt ein Transfer zum Flughafen Olbia und anschließend der Rückflug nach Rostock-Laage. Hier treten Sie die individuelle Heimreise an oder nutzen den PTI-Haustürservice.

Hotel

Ihre Urlaubsdomizile

Sie übernachten in guten Hotels der 4-Sterne-Kategorie im Raum Alghero, Raum Cagliari/Pula/Carbonia und Raum Costa Smeralda/Olbia/San Teodoro. Die Zimmer sind meist modern eingerichtet und verfügen über Dusche/WC o. Bad, Klimaanlage, TV, Föhn, Telefon und WLAN. In der Regel befinden sich in den Hotels eine Bar und ein Restaurant, in dem die Verpflegung erfolgt.

In der Regel wird in italienischen Hotel ein erweitertes, kontinentales Frühstück angeboten, meist bestehend aus Kaffee, Tee oder Schokolade, Brot, Brötchen, Marmelade oder Honig, Butter, Wurst und Käse, und wird ggf. am Tisch serviert.

Buchungspaket
09.05. - 16.05.2024
8 Tage
Einzelzimmer
1
Halbpension

ab 2033,00 €


09.05. - 16.05.2024
8 Tage
Doppelzimmer
2
Halbpension

ab 1768,00 €


weitere Leistungen
Zusatzleistungen
Preis pro Person
5-Sterne-Reiseschutz
abhängig vom Reisepreis
4-Sterne-Reiseschutz
abhängig vom Reisepreis
Reise-Rücktrittsversicherung
abhängig vom Reisepreis
Zusatzleistungen können im weiteren Buchungsverlauf ausgewählt werden!