Der Reisebus ist Klimaschützer Nr. 1

Haben Sie das schon gewusst? Wer mit dem Reisebus in den Urlaub fährt, schützt das Klima und schont Ressourcen.

Mit 31 Gramm Treibhausgasemission pro Personenkilometer sind Fernbusse 2020 nicht nur die emissionsärmste Reisemethode, sondern auch die mit dem niedrigsten Kraftstoffverbrauch – noch besser für die Umwelt ist nur noch Fahrradfahren oder zu Fuß gehen. Aber leider kommt man so nur schwer und äußerst langsam von Stadt zu Stadt.

Aufgrund der durchschnittlichen Auslastung von 64 % ersetzen moderne Reisebusse ca. 20 Pkws, da diese im Schnitt nur mit 1,5 Personen besetzt werden können - so sparen Busse gerade in Innenstädten viel Platz und produzieren im Vergleich zur PKW-Anzahl auch weniger Lärm.

Zudem weist der Reisebus die geringsten Umweltkosten auf. Das Umweltbundesamt berechnet darin die Schäden, die der Gesellschaft durch Umweltbelastungen entstehen. Dabei werden nicht nur Treibhausgasemissionen berücksichtigt, sondern auch die anderen Phasen des Lebenszyklus des Verkehrsmittels. Hierzu gehören Bau, Wartung, Entsorgung und Bereitstellung der Kraftstoffe.

794542-710807-V1-P0_600x400neu

(© Syda Productions - Shutterstock.com)

Hier finden Sie den Vergleich der Umweltkosten der verschiedenen Verkehrsmittel

Umweltkosten pro Personenkilometer

  • Reisebus: 1,07 ct/Pkm
  • Elektrozug (Fernverkehr): 1,74 ct/Pkm
  • Elektro-PKW: 4,09 ct/Pkm
  • Diesel-Pkw: 5,05 ct/Pkm
  • Flugzeug (Kurz- und Mittelstrecken): 8,33 ct/Pkm
Busumweltlogo
945325-861590-V1-P0_600x400neu
RDA-Infografik-RZ-CMYK